Im Alter verreisen, solange es geht

Viele Menschen fragen sich, was wohl kommt, nachdem die Kinder aus dem Haus sind und man selber nicht mehr an die Arbeit gebunden ist. Wer auch vorher schon gerne verreiste, dem wird die Beantwortung der Frage nicht schwer fallen.

Aber auch für Menschen, die immobil sind oder einfach so lieber an einem Ort bleiben, bieten sich Möglichkeiten mit Urlaub den Lebensabend zu verschönern.

Sobald die Rente ansteht, kann man sich eine Liste machen, mit Orten, die man einmal gesehen haben möchte. Natürlich können nicht alle Wünsche erfüllt werden. Neben den finanziellen Mitteln ist auch die körperliche Allgemeinverfassung wichtig. Wer z. B. ein Leben lang von einer Safari geträumt hat, oder gerne auf einem Kamel um die Pyramiden geritten sein will, ist bei Eintritt in das Rentenalter meistens gesund genug dafür. Dies könnte in fünf Jahren evtl. nicht mehr der Fall sein.

Sollte sich die Lust auf Altersheime noch in Grenzen halten, die Gesundheit aber nicht mehr die allerbeste sein, bietet sich die Möglichkeit, den Winter z. B. in der Türkei zu verbringen. Durch das Buchen in der Nebensaison, können 4 Wochen Urlaub unter Umständen günstiger sein als ein Monat Miete plus Verpflegung in Deutschland. In diesen Urlaubszentren sprechen die Ärzte selbstverständlich Deutsch. Auch Medikamente werden von der Krankenkasse gedeckt. So gibt es viele Senioren, die jedes Jahr in dieselbe Anlage fahren und einen festen Freundeskreis vor Ort besitzen.

Dieser Eintrag wurde erstellt am Montag, 16. September 2013 um 11:18 und ist abgelegt unter Reisen. Du kannst eine Antwort hinterlassen.

Hinterlasse eine Antwort